Freiwillige Feuerwehr Bad Gastein Freiwillige Feuerwehr Bad Gastein   FREIWILLIGE   FEUERWEHR   BAD GASTEIN
  • home
  • contact us

INFO

Letztes Update: Sonntag, 18.09.2022

GESCHICHTE DER FEUERWEHR BAD GASTEIN

CHRONIKEN DER FEUERWEHR BAD GASTEIN

CHRONIK EINSÄTZE

CHRONIK AUSRÜSTUNG

CHRONIK MANNSCHAFT


GRÜNDUNGEN UND WICHTIGE TERMINE

 1883

 Am 7. Juni 1883 trat das "Komitee für Feuerwehrangelegenheiten" zur Beratung eines Statutenentwurfes für die

 freiwillige Feuerwehr Bad Gastein zusammen. Dabei wurde eine Einteilung der Häuser im gesamten Gemeindegebiet

 in zwei Klassen angeordnet. Damit die benötigten Geräte angeschafft werden konnten.

 Somit erfolgte mit 23. Juni 1883 die interimistische Konstituierung der Feuerwehr Bad Gastein.

 Vollendend wurde die Gründung mit der am 9. September 1883 stattfindenden Gerneralversammlung. Bei der geheim

 abgehaltenen Wahl wurde Herr Mühlberger Josef jun. vom Hotel Germania zum Hauptmann und Herr Straubinger

 Josef jun. zu seinem Stellvertreter gewählt.

 Die von Knaust neu angeschafften Geräte wie Abprotzspritze mit Schlauchhaspel, Gerätekarren und Schubleiter

 wurden in der ersten Zeugstätte im unteren Gewölbe der Pfarrkirche Bad Gastein untergebracht.

 

 1902

 Am 13. August 1902 brannte das Jagdschloss Czernin in Böckstein. Nach diesem Ereignis bildete sich durch Landesrat

 Stöckl und Bergwerksverwalter Krimbacher Johann ein Ausschuss zur Gründung der freiwilligen Feuerwehr Böckstein.

 Das eingereichte Musterstatut des Landesfeuerwehrverband Salzburg wurde am 25. November 1902 genehmigt.

 Bei der konstituierden Versammlung am 5. Dezember 1902 wurde Herr Krimbacher Johann zum Hauptmann gewählt.

 Mit ca. 1.400 Kronen eingenommenen Spenden wurden Spritzen, Leitern, Schläuche und Monturen von der Firma

 Eduard Voith aus Salzburg angschafft.

 

 Gründung einer Rettungsabteilung bei der FF Bad Gastein im Dezember 1902 mit Dr. Waßnig Anton und

 Obmann Wilhelm Schlosser.

 

 1903

Gründung einer Rettungsabteilung bei der FF Böckstein mit Dr. Rohrbacher.

 

 1907

Gründung einer "Filiale" der Feuerwehr Böckstein im Anlauftal.

 

 1914 - 1920

Tätigkeit währdend des ersten Weltkrieg durch die Einberufung der Wehrmänner fast unmöglich gemacht.

Der Feuerwehrdienst wurde nur durch ausgediente Feuerwehrmänner sichergestellt.

Für die Zeit 1914 bis 1920 gibt es auch kaum Berichte und schriftliche Aufzeichnungen.

 

 1929

Gründung des Löschzugs Badbrucks als selbstständingen Löschzug der Feuerwehr Bad Gastein.

 

 1935

Eingliederung der Feuerwehr Böckstein in die Feuerwehr Bad Gastein als selbstständingen Löschzug.

 

 1935 - 1948

Durch den zweiten Weltkrieg und in den ersten Nachkriegsjahren gibt es von 1935 bis 1948 kaum Aufzeichungen.

 

 1993

 Mit dem Neubau des Zeughaus der Feuerwehr Bad Gastein wurden der Löschzug Böckstein aufgelöst und mit der

 Hauptwache Bad Gastein zusammengelegt.

 

 2020

Gründung einer Feuerwehrjugendgruppe der Feuerwehr Bad Gastein unter der Leitung von Grutschnigg Anton.